Unsere Chronik in kurzen Worten D er Gedanke in Hollersbach eine Musikkapelle zu gründen, entstand anlässlich der Feier des 100 jährigen Gründungsfest der Bürgermusikkapelle Mittersill, am 23 Mai 1923. Sämtliche   Blasmusikkapellen   aus   den   Orten   des   Pinzgaues,   sowie   aus   dem   benachbarten   Nord- und Südtirol waren vertreten.Die Walder Musik gab den Ausschlag zur Gründung! Der   zum   Kapellmeister   ernannte   Bramlbauer   Ferdinand   Zingerle   war   der   einzige,   welcher   das Notensystem   beherrschte   und   als   ehemaliges   Mitglied   der   Bramberger   Musikkapelle   auch   etwas von einem Blasinstrument verstand. Die    Tischlerwerkstätte    von    Josef    Kratzer    und    die    Wohnstube    beim    Bramlbauer    waren    als orläufigerSchulungsraum   zum   Erlernen   der   Noten   und   nach   Einlangen   der   Instrumente   zum Üben der Tonleitervorgesehen. Am   20   Mai   1933   wurde   das   10jährige   Gründungsfest   in   Hollersbach mit   einem   Bezirksmusikfest   gefeiert.   In   den   Jahren   bis   1939   wurden Platzkonzerte,      Unterhaltungsabende      und      der      Empfang      von Urlaubsgästen   musikalisch   gestaltet.   Während   der   Kriegsjahre   war   die   Musikkapelle   auf Grund der Einberufungen zur Wehrmacht nicht mehr spielfähig. 1945 Wiedergründung unter Kpm. Josef Dragon. 1949 schaffte dieMusikkapelle ihre erste Tracht an. Diese wurde anlässlich des 25jährigen Bestandsjubiläums feierlich ingeweiht. Kapellmeister Wilhelm Nemetz übergab den Taktstock 1954 an Sepp Stöckl. 1955 machte die Musikkapelle ihre erste größere Reise ins Ausland. Einer Einladung aus Bonn folgend fuhr die Kapelle für fünf Tage dort hin. 1959 wurde der Oberlehrer der VS Pass Thurn Alfred Turezek Kapellmeister, die Kapelle war inzwischen 27 Mann stark. 1961 errang die Musikkapelle den 1. Rang bei einem Wertungsspiel unter Kapellmeister Turezek.  Am 10 Juni 1962 wurde die neue Tracht eingeweiht unter Kapellmeister Hans Maier. Aus   dem   Problem,   wo   die   Festveranstaltung   stattfinden   soll,   wurde   die Idee    “Tanz    auf    der    Tenne”    geboren.    Die    Tenne    war    auch    in    den darauffolgenden   Jahren   ein   sehr   beliebter   Austragungsort   von   Festen der Musik. 1969     wurde     Hollersbach     mit     der     Durchführung     des     Pinzgauer Blasmusikfestes betraut.18 Kapellen nahmen daran teil. 1972    übernahm   Hans   Fernsebner   die   Funktion   des   Kapellmeisters.   Unter   Obmann   Hans   Markl   wurde   1978   der Musikpavillion fertiggestellt und am 2. Juni seiner Bestimmung übergeben. 1983   wurde   das   60jährige   Gründungsfest   groß   gefeiert.   Kapellmeister war   VS   Direktor   Rudi   Langer,   Obmann   Herbert   Zingerle,   die   Musik   zählte 36   Mitglieder.   1987 Anschaffung   der   derzeitigen   Tracht,   Obmann   Herbert Zingerle, Kapellmeister Erich Gruber. 1990   intern.   Wertungsspiel   in   Brünn   -   unter   Kpm.   Erich   Gruber   belegten wir unter 32 Kapellen den 3. Rang. 1994     Übersiedlung     in     unser     neues     Probelokal     im     Amtshausder Gemeinde. Unter Obmann Martin Schwab und Kpm. Vitus Zingerle zählt die Musikkapelle 47 Mitglieder. 1998  feierte die Musikkapelle das 75jährige Gründungsfest mit einem großen Fest unter Obmann Toni Steiner   und   Kpm.   Vitus   Zingerle.   Neben   dem   Frühjahrskonzert   zählt   seit   1998   das   Almspektakel   zu   den   Höhepunkten unserer Musikkapelle im Jahreskreis. 2012 hat die TMK Hollersbach 35 Musikanten unter der Leitung von Kpm. Bernd Lassacher und Obmann Martin Schwab. Im Jänner 2014  übernimmt Norbert Ronacher das Amt des musikalischen Leiters der TMK Hollersbach. Die ausführliche Version der Chronik, überarbeitet von Bernd Lassacher im Rahmen seiner Kapellmeister- ausbildung, finden Sie in drei Teilen als pdf zum Download.
Gründungsmitglied Bramlbauer Ferdinand Zingerle

TMK Hollersbach 2017

Chronik Teil 1 Chronik Teil 1 Chronik Teil 2 Chronik Teil 2 Chronik Teil 3 Chronik Teil 3
 Unsere Chronik in kurzen Worten Der    Gedanke    in    Hollersbach    eine    Musikkapelle    zu gründen,     entstand     anlässlich     der     Feier     des     100 jährigen       Gründungsfest       der       Bürgermusikkapelle Mittersill, am 23 Mai 1923 . Sämtliche     Blasmusikkapellen     aus     den     Orten     des Pinzgaues,   sowie   aus   dem   benachbarten   Nord-   und Süd-   tirol   waren   vertreten.Die   Walder   Musik   gab   den Ausschlag zur Gründung! Der   zum   Kapellmeister   ernannte   Bramlbauer   Ferdinand Zingerle    war    der    einzige,    welcher    das    Notensystem beherrschte      und      als      ehemaliges      Mitglied      der Bramberger    Musikkapelle    auch    etwas    vom    einem Blasinstrument verstand. Die    Tischlerwerkstätte    von    Josef    Kratzer    und    die Wohnstube         beim         Bramlbauer         waren         als orläufigerSchulungsraum   zum   Erlernen   der   Noten   und nach     Einlangen     der     Instrumente     zum     Üben     der Tonleitervorgesehen. Am   20   Mai   1933   wurde   das   10jährige   Gründungsfest   in Hollersbach mit einem Bezirksmusikfest gefeiert. In     den     Jahren     bis     1939     wurden     Platzkonzerte, Unterhaltungsabende       und       der       Empfang       von Urlaubsgästen     musikalisch     gestaltet.     Während     der Kriegsjahre     war     die     Musikkapelle     auf     Grund     der Einberufungen zur Wehrmacht nicht mehr spielfähig. 1945    Wiedergründung   unter   Kpm.   Josef   Dragon.   1949 schaffte  dieMusikkapelle ihre erste Tracht an. Diese         wurde         anlässlich         des         25jährigen Bestandsjubiläums    feierlich    ingeweiht.    Kapellmeister Wilhelm   Nemetz   übergab   den   Taktstock   1954   an   Sepp Stöckl. 1945    machte   die   Musikkapelle   ihre   erste   größere   Reise ins Ausland.   Einer   Einladung   aus   Bonn   folgend   fuhr   die Kapelle    für    fünf    Tage    dort    hin.    1959    wurde    der Oberlehrer     der     VS     Pass     Thurn     Alfred     Turezek Kapellmeister,    die    Kapelle    war    inzwischen    27    Mann stark.   1961   errang   die   Musikkapelle   den   1.   Rang   bei einem   Wertungsspiel   unter   Kapellmeister   Turezek.     Am 10   Juni   1962   wurde   die   neue   Tracht   eingeweiht   unter Kapellmeister Hans Maier. Aus   dem   Problem,   wo   die   Festveranstaltung   stattfinden soll,   wurde   die   Idee   “Tanz   auf   der   Tenne”   geboren.   Die Tenne    war    auch    in    den    darauffolgenden    Jahren    ein sehr beliebter Austragungsort von Festen der Musik. 1969    wurde    Hollersbach    mit    der    Durchführung    des Pinzgauer       Blasmusikfestes       betraut.18       Kapellen nahmen daran teil. 1972     übernahm    Hans    Fernsebner    die    Funktion    des Kapellmeisters.   Unter   Obmann   Hans   Markl   wurde   1978 der   Musikpavillion   fertiggestellt   und   am   2.   Juni   seiner Bestimmung übergeben. 1983   wurde   das   60jährige   Gründungsfest   groß   gefeiert. Kapellmeister   war   VS   Direktor   Rudi   Langer,   Obmann Herbert   Zingerle,   die   Musik   zählte   36   Mitglieder.   1987 Anschaffung   der   derzeitigen   Tracht,   Obmann   Herbert Zingerle, Kapellmeister Erich Gruber. 1990    intern.   Wertungsspiel   in   Brünn   -   unter   Kpm.   Erich Gruber belegten wir unter 32 Kapellen den 3. Rang. 1994    Übersiedlung    in    unser    neues    Probelokal    im Amtshaus     der     Gemeinde.     Unter     Obmann     Martin Schwab   und   Kpm.   Vitus   Zingerle   zählt   die   Musikkapelle 47 Mitglieder. 1998      feierte      die      Musikkapelle      das      75jährige Gründungsfest   mit   einem   großen   Fest   unter   Obmann Toni    Steiner    und    Kpm.    Vitus    Zingerle.    Neben    dem Frühjahrskonzert   zählt   seit   1998   das   Almspektakel   zu den Höhepunkten unserer Musikkapelle im Jahreskreis. 2012   hat   die   TMK   Hollersbach   35   Musikanten   unter   der Leitung    von    Kpm.    Bernd    Lassacher    und    Obmann Martin Schwab. Im   Jänner    2014    übernimmt   Norbert   Ronacher   das   Amt des musikalischen Leiters der TMK Hollersbach. Die   ausführliche   Version   der   Chronik,   überarbeitet   von Bernd          Lassacher          im          Rahmen          seiner Kapellmeisterausbildung,   finden   Sie   in   drei   Teilen   als pdf zum Download.